Aktuelles

Bitte die Plätze nur mit Tennisschuhen bespielen. Auf keinen Fall mit Schuhen mit Noppen. Diese Schuhe zerstören die Plätze.

 

Nur wer sich selbst das Letzte an Leistung abverlangt, wird über den Durchschnitt hinauskommen.
                                                                                                                                                         Boris Becker

Achtung: Einführung Schweizer Modell in der Medenrunde 2019

Nachdem in der Wintersaison bereits eine Testphase gestartet wurde, hat sich der Badische Tennisverband dazu entschlossen auch in der Sommersaison 2019 das Schweizer Modell zum Einsatz zu bringen.

 

Mit dem Schweizer Modell wird nunmehr verhindert, dass die sich langsam einschleichende Unsitte des "Doppel-Schenkens" Schule macht. Das Motto des Schweizer Modells lautet - so wie es eigentlich auch von jeher sein sollte - "jedes Match zählt". Somit müssen wir uns von der Tabellenzählweise 2:0 für einen Sieg, 1:1 bei einem Untentschieden und 0:2 bei einer Niederlage verabschieden. Gemäß der neuen Zählweise des Schweizer-Modells bilden die Matchpunkte, d.h. z.B. 8:1, 6:3 bei 6er-Mannschaften und z.B. 5:1, 4:2 bei 4er-Mannschaften, die Grundlage für die neue Tabellenberechnung.

Somit bedeutet für einen Aufstiegsaspiranten eine Niederlage gegen den direkten Aufstiegskonkurrenten nicht von Vornherein den undankbaren 2.Platz. Aus eigener Kraft kann unter Umständen bei deutlichen Siegen gegen die restlichen Gruppengegner über eine bessere Matchbilanz der 1.Platz in der Gruppe gesichert werden.

Weitere Informationen gibt es auf der BTV-Homepage.